Wanderungen + Stadtführungen
StartseiteWanderungen + Stadtführungen
Kursdetails

Die dunkle Seite der DDR. Informationen über Repression, Opfergruppen und Aufarbeitung der Vergangenheit

Die Erinnerung an die DDR ist vielfältig und vielschichtig. Die persönlichen Erinnerungen unterscheiden sich mitunter stark von der offiziellen Erinnerungspolitik, in der die DDR viele Jahre allein auf Opfer und Täter der Geheimpolizei Staatssicherheit reduziert wurde. In dieser Erzählweise finden sich viele ehemalige DDR-Bürger nicht wieder. Trotzdem darf die DDR nicht verharmlost und verklärt werden, zeigte der SED-Staat doch in fast allen Lebensbereichen die Merkmale einer Diktatur. Die Opfergruppen und die Formen der Repression veränderten sich im Laufe der Zeit. Der Vortrag zeichnet die Geschichte der DDR anhand der Repressionen gegen ihre Bürger nach und will damit über diesen Teil der Geschichte aufklären.

Dr. Anke Geier ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Landesbeauftragten des Freistaates Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (ThLA). Sie studierte an der TU Dresden Neuere und Neueste Geschichte, Sächsische Landesgeschichte und Geologie. In Ihrer anschließenden Promotion untersuchte die Referentin die Verflechtung der Bergakademie Freiberg zur DDR-Planwirtschaft 1945-1989. Ihr historisches Interesse gilt generell der Zeitgeschichtsschreibung (Nationalsozialismus, SBZ/ DDR), aber auch der Familiengeschichtsforschung und der regionalen Geschichte Südthüringens.

Eine Veranstaltung der vhs Hildburghausen in Kooperation mit dem Thüringer Landesbeauftragten für die Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Kreisbibliothek Joseph Meyer Hildburghausen.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 2110110100

Beginn: Do., 04.03.2021, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Bürgersaal Historisches Rathaus HBN, Markt 25, Hildburghausen

Gebühr: kostenfrei

Bürgersaal Historisches Rathaus HBN
Markt 25
98646 Hildburghausen

Datum
04.03.2021
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Markt 25, 01 Bürgersaal Historisches Rathaus HBN